Seit einiger Zeit finden sich an unserer Schule an zwei Tagen in der Woche stets 2 Klassen für ca. 20 Minuten zusammen, um gemeinsam zu singen. Diese Zusammenkünfte sind so angelegt, dass sich die Klassen für die Periode einer Jahreszeit treffen. Am Ende dieser Periode findet ein Auftritt im Seniorenheim in Oestrich statt. Danach wird die Gruppe gewechselt, so dass alle Klassen die Möglichkeit haben, einen Auftritt zu gestalten.

Diese Idee entstand, als wir mit den Kindern bemerkten, wie schön es klingt, mit vielen Stimmen zu singen und sich von Treffen zu Treffen zu steigern. Gerne wollten wir daher das Ergebnis anderen Menschen vorstellen. Da zu unserem Liedgut auch viele alte Volkslieder gehören, lag es nahe, gerade vor älteren Leuten zu singen. So nahmen wir Kontakt zum neuen Seniorenheim in Oestrich auf.

Mittlerweile hat sich der Kontakt gefestigt und die Senioren freuen sich auf uns, denn:

Wir singen in den Wohngruppen des Seniorenheimes Lieder, die zu den jeweiligen Jahreszeiten passen, Lieder die mit kleinen szenischen Spielen in Verbindung stehen und Lieder, die das Rhythmusgefühl stärken. Stets bringen wir kleine Basteleien passend zur Jahreszeit als Geschenk mit.

Alle beteiligten Kinder, die Senioren und wir Lehrerinnen haben viel Freude daran.

Wir gingen heute Morgen ins Seniorenheim. Wir legten unsere Jacken auf Stühle, rechts die Jül7 und links die Jül3. Der Führer zeigte uns den Weg .Wir kamen mit dem Lied: "Alle macht die Sonne warm"… hinein. Die alten Leute freuten sich. Eine ältere Frau hat sich so sehr gefreut, dass ihr die Tränen kamen. Wir sangen viele Lieder und sagten Gedichte auf. Für unsere Aufführung bastelten wir aus grüner Pappe Drachenköpfe und Schwänze. Als Drache verkleidet, liefen wir Kinder durch die Räume. Die Senioren hatten dabei viel Spaß, das wars ! Geschrieben von Henry

Gestern sind wir mit der Jül7 ins Seniorenheim gegangen. Wir wurden von einem Mann begrüßt. Er hat uns den Weg gezeigt. Dann haben wir ein Lied vorgesungen zur Begrüßung. Dann haben wir ein paar Lieder vorgesungen. Später haben Kinder einen Drachen gebildet. Sie sind einmal um den Tisch gelaufen. Zum Schluss haben wir ihnen noch einige Geschenke geschenkt. Danach hat der Mann uns zu den anderen Leuten hingeführt. Wir haben Lieder gesungen und eine Frau hatte Freudentränen. Später haben wir noch einen Drachen vorgespielt. Wir sind einen Stock höher gegangen. Da haben wir noch einmal unsere Lieder vorgesungen. Die Leute im Altersheim haben mit uns geklatscht. Später haben wir Gummibärchen bekommen. Dann sind wir zur Schule zurückgegangen. Marcel

Showcases

Background Image

Header Color

:

Content Color

: