Angeregt durch den Ortsring Oestrich hat die Klasse JÜL 8 gemeinsam mit Herrn Teworte und Frau Nitschke am 31.03.2011, 14.04.2011 und am 12.05.2011 ein von Jonas Geitmann erbautes Insektenhotel befüllt.


Ein Insektenhotel ist eine künstlich geschaffene Nist- und Überwinterungshilfe für Insekten.


Unser Insektenhotel soll zukünftig dazu genutzt werden, gezielt und regelmäßig Beobachtungen durchzuführen, aber auch, um bedrohte Insektenarten wie z.B. die Wildbiene zu schützen und darüber zu informieren. Da das Insektenhotel auf einer Streuobstwiese steht, gehen wir davon aus, dass die Wildbiene dort schnell zu finden sein wird.


Zur Innenausstattung haben Herr Teworte und Frau Nitschke abgeschnittenes Schilf, Bambus, Lochziegel, Weiden und anderes Schnittgut  sowie Holzscheite besorgt. Von einer Baustelle in der Nähe der Streuobstwiese haben wir Erde geholt, die wir mit Wasser vermischt haben. Anschließend haben wir den so entstandenen Lehm mit Heu vermischt in die Holzfächer gefüllt.


Das Schilf und den Baumbus sowie das Schnittgut haben wir in passende Stücke geschnitten, Bündel gebunden und in das Insektenhotel eingeschichtet. Aus den Weidenzweigen haben wir einen Teil der Rückwand geflochten.


Die Lochziegel haben wir in das Insektenhotel eingebaut und  mit Lehm zugeschmiert, so dass sie als Lebensraum für Ohrwürmer dienen können.


Unser Insektenhotel soll nun zukünftig Platz bieten für Wildbienen, Florfliegen, Hummeln und Ohrwürmer. Da diese Insekten für den Menschen bei der Bestäubung und Schädlingsbekämpfung von Nutzpflanzen hilfreich sind, ist der Bau eines Insektenhotels eine Bereicherung für die Umwelt.

Showcases

Background Image

Header Color

:

Content Color

: