Der Tag unseres Schulhundes aus der Sicht einer Schülerin:

„Hallo, ich bin Kalle, eine französische Bulldogge. Ich bin vier Hundejahre alt und heiße mit richtigem Namen Karl von Burgholz. Aber alle nennen mich nur Kalle. In Wirklichkeit haben französische Bulldoggen einen kleinen Schwanz, habe ich aber nicht. Meine Besitzerin Christine meint, es kommt nicht darauf an was man hat, sondern wie man drauf ist. Ich wohne bei Christine in Hagen.
Mein Tag beginnt morgens um sechs. Christine und ich gehen in den Wald, wo ich Bäume markieren kann. Das dauert bis halb sieben. Dann frühstücke ich mein Trockenfutter und ruhe mich kurz aus und fahre dann mit Christine zur Schule. Dort werde ich erst mal begrüßt, denn ich habe einen Job als Schulhund. Meine Aufgabe ist es, mit Christine in den Unterricht zu gehen. Das hilft den Kindern, leise und konzentriert zu arbeiten. Manchmal ist es bei den Kindern sehr laut. Das macht mir Angst, denn ich höre alles 10mal so laut wie der Mensch.
Neulich ist mir in der Schule etwas Außergewöhnliches passiert und zwar hat Christine einem Kind eins von meinen Leckerlis auf das Bein gelegt und ich musste das Leckerli vom Bein des Kindes essen. Das war ganz anders als Fressen aus dem Napf.
Ich finde es ganz spannend, zur Schule zu gehen, wünsche mir aber manchmal, dass die Kinder leiser wären und nicht so viel hinter mir her rennen.“
   
   

Showcases

Background Image

Header Color

:

Content Color

: